Poker im online Casino blüht auf -2

Andere finanzieren sich ihr ganzes Studium durch Poker. Sie nehmen sogar soviel ein, dass sich eventuell sogar eine professionelle Karriere anbieten würde. Reich werden kann man durch Poker durchaus. Die guten und erfolgreichen Spieler, sind alle Millionäre. Der achte Platz bei der diesjährigen World Series of Poker hat immerhin ein Preisgeld von einer Millionen Dollar gehabt. Allerdings hatte dieses Turnier mit knapp 7000 Spielern ein sehr großes Teilnehmerfeld. Als professioneller Pokerspieler kommt man aber auch durchaus um die Welt. Wer die großen und mittelgroßen Turniere besucht, der ist auf der ganzen Welt unterwegs. Sicherlich ist das nicht ein ganz so schlechter Nebeneffekt, ein Paar nette Plätze auf der Welt zu bereisen. Aber wie dem auch sei, wer beim Poker erfolgreich ist, der kann sich Reisen zu den schönsten Plätzen der Welt sowieso leisten. Der Erfolg von Pius Heinz bei der World Series of Poker kann in Deutschland mit Sicherheit für einen kurzfristigen Pokerboom sorgen. Durch die Präsenz in den Medien rückt Poker weiter in den Fokus der Gesellschaft. Ähnlich wie damals als Steffi Graf und Boris Becker so erfolgreich im Tennis unterwegs waren. Plötzlich wollte jeder Tennis spielen und die Tennisvereine in Deutschland erlebten einen Zulauf, der sich kaum zu bewältigen ließ. Ganz so groß wird die Entwicklung beim Poker aber wohl nicht aussehen. Poker hat in Deutschland einfach noch nicht die gleiche Strahlkraft, wie sie Tennis damals hatte. Doch kein Grund für die Pokerszene um zu verzweifeln. Man kann stolz darauf sein, dass ein deutscher erstmals die World Series of Poker in Las Vegas gewonnen hat. Das Ende der Entwicklung dieses Sports muss das noch lange nicht sein.

Comments are closed.