Pokerstrategien

Texas Holdem ist eine Spielvariante des Kartenspiels Pokern und entwickelte sich in den 50er Jahren. Heute zählt Texas Hold´em zu den beliebtesten Poker-Varianten. Diese Pokervariante besitzt im Gegensatz zu den anderen gängigen Möglichkeiten zu Pokern auch Varianten in der Schreibweise. Zwei wurden hier im Text schon verwendet und Texas Hold em ist die dritte im Bunde.Hold´em bedeutet wörtlich halten, denn jeder Spieler bekommt zwei verdeckte Karten. Ziel ist es, aus dem eigenen verdeckten Karten und den offenen community Karten, muss jeder Spieler sein Blatt auf der Hand zusammenstellen. Die Anzahl der Karten die jede Spieler verwenden, oder auf der Hand hat, ist je nach Spielvariante des Texas Holdem unterschiedlich.Bei dieser Pokervariante erhält jeder Spieler zwei verdeckte hole cards, deren Blatt er den anderen nicht verraten darf. Dann gibt es weitere fünf offen liegende community cards. Aus diesen Karten stellt sich jeder Spieler sein Blatt zusammen. Und auch nur zwei Spieler der Pokerrunde nennen blind ihren Einsatz. Ganz im Gegensatz zu anderen Pokervarianten, in denen auch schon jeder Spieler einen Grundeinsatz zahlen muss.

Hier 2 Gute Texas Hold Em Pokerseiten:

Hier klicken!

und

 

Diese Variante spielt man meist auf No Limit, zum Teil aber auch mit Blinds, Pot Limit und Fixed Limit. Man sagt dass Texas Hold’em die meist gespielte Variante des Pokerns ist und dass diese Variante aus Robstown, Texas, um 1900 kommt.